Kanku - Dojo Hohenlinden

 Japanische Karate-Fachausdrücke

 

Kyokushinkai bedeutet:

Kyoku: endgültig; höchst; vollendet

Shin: Wahrheit; Wirklichkeit

Kai: Verbindung; Vereinigung

 

Zählen auf Japanisch:
1 ichi
2 ni
3 san
4 shi
5 go
6 roku
7 shichi
8 hachi
9 kyu
10 ju

 

Kommandos:

Yoi
Hajime
Yame
Mawate
Rei
Sensei-ni-rei
Shomen-ni-rei
Otagai-ni-rei
Bereitschaftsstellung
Anfangen, los!
Aufhören, stopp!
Wendung
Verbeugen, grüssen
Gruss zum Lehrer
Gruss nach vorne
Gruss an die Mitübenden nach oben

 

Angriffsstufen:

Gedan
Chudan
Jodan
untere Stufe (bis zum Gürtel)
mittlere Stufe (Gürtel bis Hals)
obere Stufe (Kopf)

 

Trainings- und Kampfformen:

Kumite
Kihon
Kihon-Ippon-Kumite
Gohon-Kumite
Sanbon-Kumite
Jiyu-Ippon-Kumite
Jiyu-Kumite
Kata
Kampfschule
Grundschule
einmaliger grundschulmässiger Angriff
fünfmaliger Angriff
dreimaliger Angriff
einmaliger freikampfmässiger Angriff
freier Kampf
Form / eine Art Schattenkampf

 

weitere Begriffe:

Kara
Te
Do


Sensei
Shihan
Sempai
Dojo
Karateka
Gi
Kiai
Kime
Seiza
Mokuso
Zanshin
Budo
Ryu
leer
Hand
Weg


Lehrer
Grossmeister
ranghöchster Schüler (wörtlich: der Vorgänger)
Übungsraum, Schule
Karateübender
Karate-Anzug
Kampfschrei (Ki = Energie / Ai = zusammenkommen)
äusserster Einsatz mit voller Spannung
unbeweglich sitzen (zur Meditation)
Meditation
Wachsamkeit
japanische Kampfkünste
Stil